Projekt Beschreibung

Neue Software, alte Prozesse?

In einem Handelsunternehmen in Weimar wurde das System Dispometer mit einem zusätzlichen Scanner System installiert.

Die Installation des Systems führte der Lieferant durch.

Durch die Einbindung des Scanner Systems in die Prozessabläufe des Autohauses ist es nun möglich, den Verbleib eines Werkstattauftrags über alle Schnittstellen zu verfolgen.

Die bisherige Problematik des Recherchierens und des Suchens nach dem Verbleib von Kundenaufträgen wurde damit behoben.

Der Fokus der Beratung lag auf der sicheren und verbindlichen Anwendung des Systems, Schnittstellenvereinbarungen und die interne Prozessausrichtung der Abläufe im Unternehmen.

Hauptnutzen sind:

  • strukturierte Disposition der Werkstattaufträge
  • Vermeidung von Leerlaufzeiten
  • Kontrolle der aufgewandten Arbeitszeiten
  • Steuerung von Leistungsentlohnungssystemen
  • Transparenz der Stabskontrolle einzelner Kundenaufträge
  • Vermeidung von zeitaufwendigen Recherchen
  • sofortiges Erkennen der Reparaturfortschritte 

Am Beratungsprojekt waren keine anderen Firmen beteiligt.